T³ - TableTop Tournaments
Welcome Guest. Please log in or register.
  

Login with nickname/ID and password (Lost password?).
AdvertMiniatur-Bemalung (MB-Studio)
Follow us:facebooktwitterrss | supportContact

3. offizielles Freebooter's Fate Turnier - IRONBALL - Tournament Schedule and Scoring

HINWEIS: Änderungen der Turnierregeln werden in den News und per Mail den Teilnehmern mitgeteilt

Samstag

09:00 Einlass
09:50 Ende der Anmeldung; Wer es nicht bis 9:45h schafft da zu sein, soll sich bitte per Telefon melden. Fabian Schneider 0172/1871025
09:50 Begrüßung und Eröffnung des Turniers
10:00-11:30 Spiel 1 – Ironball
11:30-12:30 Mittagspause mit Catering
12:30-14:00 Spiel 2 – Ironball
14:00-14:30 Pause
14:30-16:00 Spiel 3 – Ironball
16:00-16:30 Pause
16:30-18:00 Spiel 4 – Ironball
18:15 Siegerehrung
ca. 18:30 – Ende offen Aftershow-Party für angemeldete und kurzentschlossene Gäste mit Pulled Pork aus dem Smoker

Danach Aftershow-Party für angemeldete und kurzentschlossene Personen. Anmeldungen per Mail an fabian@freebooterminiatures.de


FAQ & Errata:
Es gilt das aktuelle FAQ & Errata aus dem Downloadbereich von www.freebooterminiatures.de


Regelstand:
Gespielt wird nach den Grundregelbuch und den Erweiterungen "Deep Jungle", "Mystic Spirit", "La Noche de Brujas", „Tales of Longfall #1, #2 und #3“ und den Regeln der Ausrüstungs- und Nebenmissionskarten sowie den Regeln von Ironball.

Sei kein Arsch:
Als grundlegende Regel ist es zu betrachten fair und freundlich zu spielen. Alle sind zum Spaß auf einem Turnier und investieren Zeit und Geld um einen fröhlichen Tag zu haben. Das Gekloppe findet auf dem Tisch statt, nicht daneben.
Also sei kein Arsch. Erinnert Eure Gegner freundlich daran, dass noch für einen Kritischen gezogen werden muss oder dass ein Moraltest noch ansteht. Euch stört was? Versucht es untereinander zu klären und wenn das nicht hilft ruft einen Schiedsrichter. Auf jedem Turnier sollte mindestens einer herumlaufen um Streitigkeiten und Regeldiskussionen zu klären.
Spielt zügig. Auf einem Turnier ist immer etwas Zeitdruck da. Und möglichst sollte jede Runde bis zum Ende gespielt werden und nicht durch Zeitmangel enden.
Und das Wichtigste: „Be a Gentleman“. Es reicht nicht um 0,1cm? Schenke Sie dem Gegner, damit das Spiel entspannter ist und er wird Dir auch was dafür geben. Verbissen um jeden Millimeter zu kämpfen vermiest nur die Stimmung und bringt keinem was...

Springer:
Falls wir durch kurzfristige Absagen eine ungerade Teilnehmerzahl haben, wird ein Freebooter-Team als Springer eingesetzt.

Miniaturen:
Es sind nur offizielle Freebooter Miniatures Miniaturen zugelassen. Es herrscht eine Bemalpflicht von ca. 90% der gestellten Mannschaft (Bei 1-2 eingeschmuggelten Silberfischen drücken wir eine Augenklappe zu).
Umbauten dieser Miniaturen sind erlaubt und auch erwünscht. Allerdings wird zu spielrelevanten Zwecken immer von der Originalminiatur ausgegangen. Deswegen sollte bei erheblichen Umbauten möglichst eine Originalminiatur als Referenz mitgenommen werden.
Ausdrücklich nicht zugelassen sind Miniaturen, die nur limitiert erhältlich oder noch nicht frei erhältlich (Prereleases) sind. Miniaturen deren Regeln bereits veröffentlicht sind, aber deren Modell noch unveröffentlicht ist, sind ebenfalls nicht zugelassen. Im Zweifel zählen also nur Releases die im Vormonat des Turniers veröffentlicht wurden.

Ansagen von Aktionen und Ausmessen:
Bevor jede einzelne Aktion durchgeführt wird, muss sie vorher dem Gegner klar und deutlich angesagt werden, damit dieser Zeit zum Reagieren hat. Schließlich könnte er einen Charakter auf Abwarten haben oder eine Ereigniskarte auf der Hand haben, die er spielen will. Im Zweifel lasst Euch jede angesagte Einzelaktion vom Gegner bestätigen, damit man sicher sein kann, dass er alles verstanden hat und keine Einwände mehr gegen die Aktion hat. Alle Abstände für eine Aktion dürfen erst nach der Ankündigung abgemessen werden. Im Zweifel auch erst nach der Bestätigung
des Gegners.

Ausrüstung für den Spieler:
Jeder Turnierteilnehmer muss ein paar Sachen auf jeden Fall dabei haben. Sonst wird die Durchführung eines Turniers sehr schwer.
• 2 Mannschaftslisten in schriftlicher, leserlicher und verständlicher Form.
• Miniaturen seiner Mannschaft und die zugehörigen Charakterkarten
• Schicksalskarten, Ereigniskarten (Auch Ironball) und Trefferzonenkarten (Auch wenn nur mit einem Deck gespielt wird)
• Regelwerke zum Nachschlagen (Zur Not hat die Turnierorga alle Regelbücher vor Ort)
• Maßband mit cm-Einteilung
• Folienstift zum abstreichen der Lebenspunkte
• Evtl. Marker für die Buchhaltung (siehe Buchhaltung)


Buchhaltung
Ein jeder Spieler ist angehalten, ein wenig darüber was er tut, Buch zuhalten. Soll heißen: Er ist dazu verpflichtet alles korrekt zu markieren und einen guten Weg zu finden, wie er zum Beispiel den Ladezustand seiner Waffen markiert. Sei es durch Lademarker oder durch ein Markieren auf der Karte. (Ein Kreis neben einer verschossenen Waffe könnte zum Beispiel für leer stehen und man durchkreuzt den Kreis, wenn wieder nachgeladen wurde.)
Für seine Karten ist jeder selbst verantwortlich. Sollten einmal Streitigkeiten auftreten, tritt obige Regel „Sei kein Arsch“ in Kraft. Im Zweifel könnt ihr einen Schiedsrichter hinzuziehen.

Jeder Spieler ist verpflichtet, seine Abwürfe und errungenen Ruhmpunkte aufzuschreiben und nachzuhalten.


Mannschaftszusammenstellung:
Offizielle IRONBALL-Turniere sollten mit einer Heuer von 400 Dublonen gespielt werden. Die 5%-Regel auf Seite 19 aus dem Grundbuch gilt.

Gespielt wird mit 2 Mannschaftslisten. Beide Listen müssen in schriftlicher leserlicher und verständlicher Form vorliegen. Man darf für jede Runde im Turnier eine der beiden Listen spielen. Beide Spieler händigen die Liste, die für diese Runde festgelegt ist vor der Runde ihrem Gegner aus. Dies sollte gleichzeitig passieren ohne, dass man die Liste des Gegners vorher gesehen hat. Einzig der gespielte Anführer und die gespielte Fraktion darf nachgefragt werden. Sollte man dem Gegner aus Versehen die falsche Liste ausgehändigt haben, so ist die falsche Liste für diese Runde zu spielen. Ist es eine vollkommen falsche Liste, die vorher nicht eingereicht wurde, so darf sich der Gegner eine eingereichte Mannschaftsliste aussuchen gegen die er spielt.

Beide Mannschaftslisten müssen die gleiche Fraktion haben. Dürfen ansonsten aber vollkommen variieren. Beide Listen dürfen auch identisch sein. Limitierte Charaktere & Prereleases sind nicht zugelassen.

Mannschaftslisten:
Die Mannschaftslisten müssen zur Kontrolle spätestens 1 Woche vor Turnierbeginn an fabian@freebooterminiatures.de geschickt werden, in leserlicher Form.

Die Freebooter's Fate App:
Die Freebooter's Fate App ist nicht zugelassen

Spielsystem:
Gespielt wird das Schweizer System (GOEPP). Die erste Runde wird zufällig generiert. Gleiche Orte und Teams werden beachtet, so dass ihr in der ersten Runde nicht auf einen Teamkameraden stoßen solltet.

Turnierrunden:
Die Dauer einer Turnierrunde beträgt 1,5 Stunden. Inklusive Treffen an der Platte, Austausch der Armeelisten, Aufbau und Spielzeit. Zwischen den Turnierrunden ist eine halbe Stunde Pause zum Ausruhen und Neupaaren bzw. 1 Std Mittagspause.
Eine Turnierrunde endet entweder, wenn das Szenario es besagt oder wenn das Zeitlimit überschritten wird (Dann wird die angebrochene Runde aber noch zu Ende gespielt)

Turnierwertung:

Siegpunktematrix
Für Ironball zählen folgende Punktregelungen:

Sieg ( 3 Siegpunkte)
Der Spieler gewinnt das Spiel wenn er den gegnerischen Käpt’n dreimal mit der Kanonenkugel abgeworfen, dieser durch den Abwurf einer Kanonenkugel ausgeschaltet wird oder der Gegner ein grobes Foulspiel begeht.
• Der Sieger erhält 3 Siegpunkte und Abwurfpunkte gemäß der Abwurfpunktematrix (Siehe „Sieg nach Abwürfen)
• Der Verlierer erhält 0 Siegpunkte und Abwurfpunkte gemäß der Abwurfpunktematrix (Siehe „Sieg nach Abwürfen)

Beispiel
Name Siegpunkte Abwurfpunkte Ruhmpunkte
Fabian 3 16:3 345:35
Werner 0 3:16 35:345


Sieg nach Abwürfen (2 Siegpunkte)
Schafft es keiner der beiden Spieler einen Sieg zu erlangen, so gewinnt der Spieler mit den meisten Abwürfen.

Abwurfpunktematrix
-Abwurf eines Matrosen 1 Abwurfpunkt
-Abwurf des gegnerischen Käpt’n 3 Abwurfpunkte

Beispiel:
Keiner der beiden Spieler schafft es den gegnerischen Käpt’n dreimal abzuwerfen oder ihn mit einem Abwurf der Kanonenkugel auszuschalten.
• Spieler A schafft es das Spiel über 10 Matrosen (10 Abwurfpunkte) und 1x den gegnerischen Käpt’n abzuwerfen (3 Abwurfpunkte) = Summe 13 Abwurfpunkte
• Spieler B schafft es das Spiel über 8 Matrosen (8 Abwurfpunkte) und 0x den gegnerischen Käpt’n abzuwerfen (0 Abwurfpunkte) = Summe 8 Abwurfpunkte

• Spieler A schafft einen Sieg nach Abwürfen und bekommt 2 Siegpunkte und 13:8 Abwurfpunkte
• Spieler B verliert das Spiel und bekommt 0 Siegpunkte und 8:13 Abwurfpunkte

Beispiel
Name Siegpunkte Abwurfpunkte Ruhmpunkte
Fabian 2 10:9 350:250
Werner 0 9:10 250:350


Unentschieden nach Ruhmpunkten (1 Siegunkt)
Schafft es keiner der beiden Spieler einen Sieg zu erlangen, und haben beide Spieler die gleiche Punktzahl an Abwürfen, so endet das Spiel Unentschieden und beide Spieler erhalten 1 Siegpunkt.

Beispiel
Name Siegpunkte Abwurfpunkte Ruhmpunkte
Fabian 1 10:10 350:250
Werner 1 10:10 250:350


Niederlage ( 0 Siegpunkte)
Der Verlierer erhält 0 Siegpunkte und Abwurfpunkte gemäß der Abwurfpunktematrix (Siehe „Sieg nach Abwürfen)



Fairness zahlt sich aus (+/- 1 Siegpunkt)

Der Spieler mit den wenigsten Fouls im Turnier erhält am Ende zusätzlich 1 Siegpunkt. Gibt es mehrere Spieler mit der gleichen Anzahl an Fouls, erhalten den Siegpunkt alle Betroffenen.

Der Spieler mit den meisten Fouls im Turnier bekommt am Ende des Turniers einen Drecksack. Gibt es mehrere Spieler mit der gleichen Anzahl an Fouls, muss sich der Drecksack geteilt werden 

Pünktlichkeit zahlt sich aus (Early Bird)
Spieler, welche sich rechtzeitig angemeldet haben, überweisen bis einschl. 01.04.2018 nur 25€ Startgeld. Ab dem 02.04.2018 fallen dann die normalen 30€ Startgebühr an.

Für die rechtzeitige Abgabe der Mannschaftslisten erhalten die Spieler 1 Siegpunkt.

Das Startgeld muss spätestens 2 Wochen vor Turnierbeginn überwiesen und die Mannschaftsliste spätestens 1 Woche vor Turnierbeginn bei der Turnierleitung eingegangen sein

MWP (+ 1 Siegpunkt)

Der Most Wanted Pirate des Turniers, ist der Charakter eines Spielers mit den meisten Abwürfen im Turnier. Dieser Charakter wird in die MWP-Ruhmeshalle aufgenommen. Der Spieler erhält für seinen MWP einen zusätzlichen Siegpunkt.

Gelände:
Der Aufbau von Gelände muss vom Turnierorganisator übernommen werden und sollte nach den Regeln aus dem Ergänzungsbuch „Deep Jungle“ durchgeführt werden. Die Spieler dürfen das Gelände nicht modifizieren. Sollte das Gelände verändert worden sein, sollten die Spieler das Gelände am Ende der Runde wieder so herstellen, wie sie es am Anfang der Runde angetroffen haben.

Geländesonderregeln:
Es gelten keine der Sonderregeln der Mannschaften für Gelände, wie z.B. das zusätzliche Gelände der Bruderschaft

Spielbeginn:
Zu Beginn jedes Spieles wird als Erstes gleichzeitig die gespielte Mannschaftsliste ausgetauscht.
Sollte sich hier ein Spieler vertan haben, so muss er die falsche Mannschaftsliste spielen, sofern es eine seiner eingereichten Listen ist. Ist es eine vollkommen falsche Liste, so darf sich der Gegner eine eingereichte Mannschaftsliste aussuchen gegen die er spielt.

Aufstellung Seite 5 Ironball Regelwerk

Info: Only the tournament organizer is responsible for the content of this site.
©2004-2018. T³ is operated by Althaus.IT.